Pfeil & Bogen

„Wohlerzogene Frauen schreiben nur selten Geschichte…“

Wie wird eigentlich aus wohlerzogenen, angepassten, modernen Frauen ein kampflustiger, wilder Amazonen-Clan?
Nun, das Geheimnis liegt wohl darin, dass wir schon immer eine etwas andere Definition von „wohlerzogen“ hatten, „angepasst“ als viel zu eng für unseren Freiheitsdrang empfanden und „modern“ doch sowieso völlig überbewertet wird 😉

Irgendwie liegt uns das Wilde und Freie im Blut und wir haben uns entschlossen dem Raum zu geben.
Warum wir das bewaffnet tun? Im Detail betrachtet hat wohl jede von uns ihre eigenen Gründe, vielleicht könnte man auch argumentieren, dass Waffen Macht geben, dass man sich damit gegen Unterdrückung wehren und für seine Freiheit kämpfen kann, vielleicht ist es das Archaische, das uns mit unseren natürlichen Instinkten verbindet und die Faszination eines feingeschliffenen Bogens, eines flirrenden Pfeils, eines sicher geführten Speers oder einer glänzenden Klinge ausmacht, aber ganz ehrlich? Im großen und Ganzen macht es einfach Spaß 😀

Die meisten von uns beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit Pferden und zwar in aller Regel nicht wegen des sportlichen Aspekts, sondern einfach weil es eine der schönsten Arten ist, seine Zeit zu verbringen. Und wenn das Pferd nicht einfach nur ein Reittier, sondern ein Freund ist, dann ist es doch irgendwie naheliegend, dass man seiner Abenteuerlust zusammen mit den Fellnasen nachgehen möchte.
Und so kommt man dann von bunten Zirkustricks und kleinen Schaunummern plötzlich zu ganz neuen Herausforderungen. Ob man wie Rosa einen Bogenkurs geschenkt bekommt und dann auf die Idee kommt das auch zu Pferde umzusetzen ob man es schon in der Praxis sieht und beschließt, dass das so genial ist, dass man das jetzt auch unbedingt lernen möchte, ob man nach dem Bogenschießen feststellt, dass Speer und Schwert ja auch eine ganz eigene Faszination haben und man sich doch auch eigentlich noch mal im Axt werfen versuchen könnte…

Wen das Fieber einmal gepackt hat, der weiß, was wir meinen.

 


*Der Beitragstitel ist eine freie Übersetzung eines Buchtitels von Laurel Thatcher Ulrich

Read More